Photovoltaik Förderungsmöglichkeiten

Wenn Sie sich überlegen, eine Photovoltaikanalage zu installieren, können Sie von einigen Förderungsmöglichkeiten profitieren. Die Anschaffungskosten sind über die vergangenen Jahre immer weiter gesunken, sodass die Anlagen immer erschwinglicher und attraktiver werden. Allerdings lohnt sich das Wechseln zu photovoltaikbetriebenem Strom auch ohne Förderungsmöglichkeiten. Die genauen Kosten für den Stromverbrauch einer Photovoltaikanlage hängen von der Dach- und Anlagengröße und dem Strombedarf ab. Daher lassen sich hier keine genauen Prognosen abgeben. Fest steht jedoch, dass Sie den steigenden Strompreisen von konventionellem Strom mit einer Eigenversorgung entgehen können.

Jetzt kontaktieren!

Das „Erneuerbare Energien Gesetz“ war in der Vergangenheit maßgeblich für die Höhe der Förderungsgelder entscheidend. Der regionale Stromanbieter musste pro gewonnener Kilowattstunde an Strom eine Einspeisevergütung zahlen. Betreiber erhalten 20 Jahre lang eine garantierte Vergütung für ihren eingespeisten Strom. Eine sogenannte Stromverbrauchsumlage gibt an, wie hoch jene Vergütung ausfällt. Sie bemisst sich aus der Differenz zwischen Vergütungszahlungen und den Erlösen des Stromverkaufs.

Die Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen gemäß dem erneuerbare Energien Gesetz (EEG). Aktuell gültige Vergütungssätze in Cent.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

  • Photovoltaik Förderung über das erneuerbare Energiengesetz (EEG)

  • Regionale Photovoltaik Förderung durch die Stadt oder Kommune

  • Steuerliche Förderung durch die Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder Abschreibungsmöglichkeiten

  • Photovoltaik Förderung über die KfW oder BAFA

  • Photovoltaik Förderung durch den regionalen Energieversorger

KFW-Kredit

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, bietet ebenfalls eine Finanzierungsmöglichkeit für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher. Auch bei der Nachrüstung eines Stromspeichers kann der Kredit beantragt werden.

Falls Sie planen, ein Haus neu zu bauen, können Sie einen Großteil der Investition für Photovoltaikanlagen vom Staat erstattet bekommen, sofern Sie nach dem KfW 40 Standard bauen. Sie können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau einen zinsgünstigen KfW-Kredit über 100.000 Euro mit einem Tilgungszuschuss von 15% bekommen. Darüber hinaus macht sich die Investition in nachhaltige Energien wie Photovoltaik-Strom bezahlt, denn Sie entgehen hiermit den stetig steigenden Strompreisen.

Sie möchten Ihre Stromkosten senken und planen eine Photovoltaikanlage? Wir haben das ultimative Handbuch „Schritt für Schritt zur eigenen Photovoltaikanlage” entwickelt, das Ihne bei Ihrem Vorhaben hilft. Mehr als 40.000 Mal haben wir den Ratgeber schon in elektronischer und gedruckter Form Interessenten zur Verfügung gestellt. Die Rückmeldungen und Bewertungen sprechen für sich.

Zum Ratgeber

Photovoltaik Förderungen in den deutschen Bundesländern

10.000-Häuser-Programm

Das Bundesland hat ein mit dem „EnergieBonusBayern“ weiteres Förderprogramm für Photovoltaikanlagen eingeführt. Es wird die Installation von neuen Photovoltaikanlagen sowie Stromspeichen bei Eigentümern und Bauherren selbstgenutzter Einfamilien-, Zweifamilien-, und Reihenhäusern subventioniert.

Münchner Förderprogramm Energieeinsparung (FES)

Ebenfalls für Besitzer von Wohn- und Nichtwohngebäuden bietet die Stadt München bei der Installation von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern eine Finanzierungsförderung im Rahmen des Förderprogramms Energieeinsparung (FES).

Mit dem EnergiespeicherPLUS bietet die Stadt Berlin eine weitere Fördermöglichkeit für die Installation vom Stromspeichern inklusive Photovoltaikanlage an. Dieses Angebot richtet sich gleichermaßen an Privatpersonen und Unternehmen

Förderung in Niedernhausen

Die Gemeinde Niedernhausen gewährt eine Förderung bei der Installation von Photovoltaikanlagen sowohl mit als auch ohne Kombination mit einem Stromspeicher. Auch die Nachrüstung mit Stromspeichern und die Errichtung von Stromladestationen und Wallboxen für E-Fahrzeuge in privatem Wohneigentum sind förderfähig.

Förderung in Wiesbaden

Die Stadt Wiesbaden fördert die Errichtung einer Photovoltaikanlage. Auch werden neue Batteriespeichersysteme in Verbindung mit der Installation der PV-Anlage gestaffelt bezuschusst.

Förderung in Bad Homburg

In Bad Homburg werden Energiesparmaßnahmen an Wohnhäusern mit bis zu acht Wohnung bezuschusst, wozu neben z.B. Wärmedämmung auch die Förderung einer Solaranlage zählt. Zudem gibt es eine Innovationsförderung für Wohngebäude mit mehr als neun Wohneinheiten oder Nicht-Wohngebäuden.

Niedersachsen hat eine Förderung von Speichersystemen mit einem Zuschuss von bis zu 40 Prozent veranlasst. Gefördert werden Speichersysteme in Kombination mit einer neuen Photovoltaik-Anlage, aber auch die Nachrüstung einer bestehenden Photovoltaik-Anlage mit einem Speichersystem.

NRW

Das Land NRW fördert stationäre Stromspeicher in Verbindung mit einer neu errichteten Photovoltaikanlage. Im Rahmen des Förderprogramms wird ein Zuschuss von 200 Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität gewährt.

Förderprogramm der Stadt Düsseldorf

Das Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf“ unterstützt die Neuinstalltion von Photovoltaikanlagen sowie die Neuinstalltion von stationären Batteriespeichersystemen in Kombination mit erstmalig errichteten und bestehenden  PV-Anlagen

Förderbaustein Erneuerbare Energien in Münster

Im Rahmen des Förderprogramms „Klimafreundliches Wohnen der Stadt Münster“ wird die Installation von Photovoltaikanlagen sowohl bei bestehenden als auch an neu zu errichtenden Gebäuden unterstützt. Förderfähig sind unter anderem Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern, auf einem Gründach oder an der Fassade oder Photovoltaikanlagen in Kombination mit Batteriespeichersystemen.

Solar-Speicher-Programm Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Anschaffung eines fest installierten Batteriespeichers in Zusammenhand mit einer neu installierter Photovoltaikanlage. Gefördert werden Privathaushalte, kommunale Liegenschaften sowie Unternehmen und Vereine mit einem Zuschuss von 100 Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität.

Förderprogramme im Westerwald

Im Gebiet Westerwald gibt es einige lokale Förderungen. Beispielsweise unterstützt die Förderung der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain die Installation von Batteriespeichern in Kombination mit einer Photovoltaikanlage. Im Rahmen des Förderprogramm „Effizienter Einsatz für den Klimaschutz“ wird im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) die Installation von Speichersystemen und/oder Wallboxen unterstützt.

Solarbonus der Stadt Mannheim

Der Solarbonus der Stadt Mannheim unterstützt die Neuinstallation von Solaranlagen bis maximal 10 kWp mit und ohne Stromspeicher. Für eine Anlage mit Stromspeicher wird ein weiterer Bonus ausgezahlt sowie für die Installation einer intelligenten Ladestation.
Diese Förderung wird voraussichtlich ab dem 01.01.2021 wieder aufgestockt.

Im Rahmen des Klimaschutz-Förderprogramms des Landes Schleswig-Holstein werden zum einen Ladepunkte für E-Fahrzeuge, zum anderen auch Stromspeicher gefördert. Sowohl die Anschaffung als auch die Installation und der Anschluss sind bei Wallboxen und Stromspeichern förderfähig.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktanfrage.

    Oder gerne auch telefonisch.

    Was unsere Kunden sagen

    Franziska Dohmen

    Von Anfang bis Ende sehr gut beraten gefühlt !
    Schnelle Umsetzung!
    Top Leute, super Team!
    Sehr zufrieden mit meiner neuen Anlage!
    Immer wieder gerne!

    Marcus Peltzer

    Sehr gutes Unternehmen,
    pünktlich, schnell und liefern saubere Arbeit ab.
    Alles so wie man es sich von einer Handwerksfirma wünscht.
    Vielen Dank.

    Jetzt Bewertung schreiben